"Die Verkehrswende wird kommen. Ich will, dass wir an der Spitze der Entwicklung stehen. Das ist gut für die Umwelt, unsere Autoindustrie und die Arbeitsplätze."

Film ab!

Das Aus für den Verbrenner kommt - zum Glück!
Lasst uns über die Zukunft sprechen.

Der Verkehrssektor ist für 20 Prozent der klimaschädlichen Abgase verantwortlich. Höchste Zeit, dass sich hier was tut. Immer mehr Länder haben Zulassungsverbote für Verbrennerautos bereits beschlossen, so dass sein Ende nur noch eine Frage recht kurzer Zeit ist. Mit dem Elektroauto steht Privatleuten eine attraktive Alternative zur Verfügung. 

Die Erdölindustrie ist für unfassbare Schäden an Mensch und Umwelt verantwortlich. Die Zahl der Katastrophen ist Legion. Wenn es um das Elektroauto geht, werden ganz plötzlich all die Menschen zu Umweltschützern, die sich bislang nicht die Bohne darum geschert haben, welche Konsequenzen ihr Verbrenner-Fuhrpark so für Mensch und Umwelt hat. 

Natürlich ist das Elektroauto noch nicht perfekt. Keine Frage. Aber es ist der richtige Anfang. Das Elektroauto fährt praktisch emissionsfrei. Das wird ein Diesel- oder Benzinauto nie schaffen. Es kommt jetzt darauf an, dass wir mit Ingenieurskunst und mit dem Voranbringen der Energiewende das Elektroauto Schritt für Schritt noch umweltfreundlicher machen. Das geht. Schon jetzt gibt es Elektroautoakkus, die ohne das viel kritisierte Kobalt auskommen. 

Diesel und Benziner sind schon bald Geschichte. Wichtig ist mir aber, dass wir in Deutschland die Entwicklung nicht verschlafen, weil Lobbyisten die Illusion aufrecht erhalten, unsere Diesel und Verbrenner wären die Zukunft. Das sind sie nicht. Deutschland muss schnell umschalten auf Elektroautos, um die Arbeitsplätze in der Automobilwirtschaft zu erhalten. 

Wie uns das gelingen kann, darüber müssen wir diskutieren, nicht darüber ob das Elektroauto sich durchsetzen wird. Das wird es. Das Rennen ist längst gelaufen. Die Frage ist, ob wir an der Spitze der Entwicklung stehen oder hinterher fahren. 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.