Der Expert*innen-Talk 
über Elektromobilität

Neuerfindland-Gespräche

Einladung zur Diskussion am 22. Juni:
Deutschland, eine Ladewüste oder ein Ladeparadies?

Um die Mobilität der Zukunft im Kreis Kleve geht es bei der Online-Veranstaltung Elektromobilität-Talk am Dienstag, 22. Juni, von 19 bis 20.30 Uhr. Paula Backhaus von der Kreistagsfraktion der Grünen lädt interessierte Bürger ein, mit drei Experten über Elektromobilität zu diskutieren. Diesmal geht es vor allem um die Ladeinfrastruktur.
Die Teilnahme ist kostenlos. Wer dabei sein möchte, schreibt eine E-Mail an info@paula-backhaus.de. Rechtzeitig vor der Veranstaltung erhalten alle Gäste einen Link, der am 22. Juni automatisch zur Veranstaltung führt. Es wird kein spezielles Programm benötigt, lediglich ein internetfähiger PC. 

Bitte weiterscrollen für mehr Details über die Panelteilnehmerinnen und -teilnehmer.
 

Die Panelteilnehmer*innen am 22. Juni von 19-20.30 Uhr

Wird das Laden von Millionen Elektroautos kein Problem sein oder gehen dann die Lichter im Viertel aus? Darüber werden wir am Dienstag, 22. Juni mit vier Expertinnen und Experten sprechen, die alle einen anderen Blickwinkel auf das Thema haben: Berit Allgeier (Projekt Laden an Laternen), Udo Jessner (Stadtwerke Emmerich), René Gravendyk (Obermeister Kfz-Innung Niederrhein) und Jürgen Frericks (Elektroauto-Praktiker und Stadtwerke-Aufsichtsrat).

Ich freue mich, dass die Veranstaltung auch von der Landespolitik wahrgenommen wird. Ina Besche-Krastl, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Mobilität der Grünen NRW, hat sich bereits angemeldet. Sie will das E-Car-Sharing im ländlichen Raum vorantreiben. Für uns im Kreis Kleve sicher ein wichtiges Thema. Ich weiß, dass auch Stadtwerke-Chef Udo Jessner dieses Thema am Herzen liegt. 

Außerdem hat auch Roland Schüren zugesagt, Grünen-Bundestagskandidat aus dem Kreis Mettmann und Betreiber von Europas größtem Ladepark am Kreuz Hilden. 

Das kann also ein Abend mit spannenden Perspektiven werden. 

Berit Allgeier

Wie man E-Autos an Laternen lädt

Die 17-jährige Schülerin Berit Allgeier aus Baden-Württemberg hat eine Idee entwickelt, wie man an Straßenlaternen sein Elektroauto laden kann. Es ist längst mehr als eine Idee - sie wird bereits in der Praxis erprobt. Berit Allgeier wird an diesem Abend von ersten Ergebnissen des Testbetriebs berichten. 

 

https://echargenets.com/

Udo Jessner

Stadtwerke-Chef sieht Politik in der Pflicht

Udo Jessner, Geschäftsführer der Stadtwerke Emmerich, wird von den Herausforderungen beim Aufbau einer kommunalen Ladeinfrastruktur berichten. Er verlangt von der Politik noch deutlich engagiertere Schritte auf vielen Ebenen, damit das Ziel einer Verkehrswende hin zum Elektroauto gelingen kann. Im Moment seien die Stromnetze noch nicht ausreichend auf die Elektromobilität vorbereitet.

https://www.stadtwerke-emmerich.de/

René Gravendyk

Wie sich die Autowirtschaft umstellt

Als Obermeister der Kfz-Innung Niederrhein geht René Gravendyk das Thema Elektromobilität progressiv an. Er will seine Mitgliedsbetriebe fit machen für die neue automobile Zukunft. Die Innung bietet spezielle Fortbildungen für Mechatroniker und Kfz-Mechaniker an, um sie zu Experten für Elektroautos zu machen.

 

https://renault-vanaal-goch.de/

Jürgen Frericks

Eigene Verkehrs- und Energiewende geschafft

Mit Jürgen Frericks aus Emmerich ist auch ein passionierter Elektroautofahrer mit dabei. Zusammen mit seiner Frau hat er bereits vor Jahren seine eigene Verkehrs- und Energiewende vollzogen mit Solaranlage und Elektroautos. Er ist außerdem für die CDU im Aufsichtsrat der Stadtwerke Emmerich. 

Lasst uns über Elektromobilität reden 
(Teil 1, März 2021)

Über das Elektroauto wird kontrovers diskutiert: Steht es für die Mobilität der Zukunft oder ist es eine technologische Sackgasse? 

Darüber haben wir diskutiert. Juliane Hilbricht (Stadtwerke Solingen), Heinz Seitz (Autohaus Evers und Seitz) und Roland Schüren (Bäckermeister und Ladepark-Betreiber) haben ihre besonderen Perspektiven auf das Thema. Die Diskussion war spannend und abwechslungsreich. Vor allem weil es auch viele tolle Denkanstöße und Meinungen von den vielen Zuschauer*innen gab. Ich durfte die Veranstaltung moderieren.

Man kann die Diskussion auf meinem YouTube-Kanal noch einmal anschauen. 

Hier ist der Link:

https://youtu.be/-tZYlSv6aas

Hier stelle ich Euch meine drei Gäste vor. 

Juliane Hilbricht

Aufsichtsratsvorsitzende Stadtwerke Solingen

Juliane Hilbricht ist Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Solingen, Rechtsanwältin und Fraktionsvorsitzende der Grünen im Solinger Stadtrat. Sie wird über die Herausforderungen sprechen, die die Elektromobilität an die Stromanbieter stellt und ob Elektromobilität überhaupt gefördert werden sollte.

https://www.stadtwerke-solingen.de/privat-gewerbekunden/

Heinz Seitz

Mitinhaber eines VW-Autohauses in Kalkar

Heinz Seitz ist Mitinhaber des VW-Autohauses Evers und Seitz in Kalkar und Fraktionsvorsitzender der Grünen in Bedburg-Hau. Er wird die Konsequenzen für die Automobilwirtschaft, die Zulieferer, Werkstätten und Autohäuser in den Mittelpunkt stellen, die Wende zur Elektromobilität haben wird. 

https://www.evers-seitz.de/

Roland Schüren

Bäckermeister und Betreiber eines Ladeparks am Kreuz Hilden

Der Bundestagskandidat der Grünen im Kreis Mettmann, Roland Schüren, ist Betreiber des in der Endausbaustufe größten Ladepark für Elektroautos in Europas und erfolgreicher Biobäcker. Elektromobilität ist für ihn ökologisch wie ökonomisch sinnvoll. 

https://www.ihr-baecker-schueren.de

https://seedandgreet.de/

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.